Zentrum für Bildungsinnovation und Professionalisierung » Ringvorlesungen » Ringvorlesung WS 2017 / 2018

Ringvorlesung der Forschungszentren im WiSe17/18 "Weingartner Dialog über Forschung"

Die Vielfalt methodischer Zugänge in der Unterrichtsforschung – Beispiele aus Fachdidaktik und allgemeiner Didaktik

Festsaal im Schlossbau (1. OG), 18:00 - 19:30 Uhr - Eintritt frei

 

Programm

Mittwoch, 25. Oktober 2017
Kompetenzmodellentwicklung: Erhebung der Aufgabenanalysekompetenz von Lehrkräften am Beispiel des Faches Mathematik
Jun. Prof.’in Dr. Christina Drüke-Noe, PH Weingarten

Mittwoch, 29. November 2017
Strukturgleichungsmodelle: Unterrichtsforschung im Fach Politik zum politischen Wissen über Demokratie Prof. Dr. Georg Weißeno, PH Karlsruhe

Mittwoch, 6. Dezember 2017
Mehrebenen-Analysen: Unterrichtsforschung im Fach Sport zur Effektivität von Trainingsprozessen
Prof. Dr. Stefan König, PH Weingarten

Mittwoch, 24. Januar 2018
Gesprächsanalyse: Unterrichtsforschung im Fach Deutsch
Prof.’in Dr. Elke Grundler, PH Ludwigsburg

 

Veranstaltende Zentren:
ZESA / Forschungszentrum für Sekundarbildung
ZeBiP / Forschungszentrum für Bildungsinnovation und Professionalisierung

Kontakt:
Prof.'in Dr. Katja Kansteiner: kansteiner(at)ph-weingarten.de
Prof. Dr. Stefan König: koenig(at)ph-weingarten.de
www.ph-weingarten.de

   

Save the date!  Programm SoSe 2018
25.04.2018
Interventionsdesign: Lehrpersonenhandeln und seine Veränderung empirische erfassen am Beispiel von Lernbegleitung im Grundschulunterricht. Prof.´in Dr. Stefanie Schnebel, Pädagogische Hochschule Weingarten
06.06.2018
Multimethod Designs: Guter Unterricht oder Praktiken der Herstellung von Differenz am Beispiel Geschlecht.
Prof.´in Dr. Katja Kansteiner, Pädagogische Hochschule Weingarten
04.07.2018
Unterrichtsbeobachtung: Erfassung und Beurteilung unterrichtlicher Situationen in einem individualisierenden und binnendifferenzierenden Unterricht.
Prof. Dr. Frank Lipowsky, Uni Kassel
Dr. Miriam Hess, Uni Erlangen-Nürnberg

 

 

 

Download

Poster "Weingartner Dialog über Forschung im WiSe 2017/2018"